Gründerpreisverleihung
© MWIDE NRW/Kolja Matzke

Gründerpreis NRW

Der GRÜNDERPREIS NRW wird gemeinsam vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und der NRW.BANK ausgelobt.

Teilnahme

Mitmachen können Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen und die entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro erzielen oder deren Jahresbilanzsumme sich auf höchstens 43 Millionen Euro beläuft. Die Gründung des Unternehmens mit Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen muss zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 31. Dezember 2015 erfolgt sein.

Bewertung

Die Sieger werden durch eine Fachjury ermittelt. Wichtigste Maßstäbe für die Bewertung sind der unternehmerische Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Daneben berücksichtigt die Jury auch die Unternehmensphilosophie, wie zum Beispiel Ansätze zur Familienfreundlichkeit, zum Klimaschutz und zum gesellschaftlichen Engagement.

Preise

Die Preisgelder (1. Platz: 30.000 Euro, 2. Platz: 20.000 Euro, 3. Platz: 10.000 Euro),  die 2017 von insgesamt 20.000 Euro auf 60.000 Euro erhöht wurden, stiftet die NRW.BANK, um die Bedeutung der Gründungen für die Entwicklung der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen zu unterstreichen.

Der GRÜNDERPREIS NRW 2017 wurde am 22. November in der Halle am Wasserturm in Düsseldorf verliehen. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter  www.gruenderpreis.nrw.de.

GovBot

Govbot