Grundlagen

Informationen für Fachkräfte, die in Deutschland arbeiten und Ihre Qualifikation anerkennen lassen wollen.

Wer seinen Berufsabschluss im Ausland erworben hat, kann die Gleichwertigkeit seiner Qualifikation mit einem deutschen Beruf bzw. Abschluss prüfen lassen.

 

 

Hände1

Berufliche Anerkennung

Wer seinen Berufsabschluss im Ausland erworben hat, kann die Gleichwertigkeit seiner Qualifikation mit einem deutschen Beruf bzw. Abschluss prüfen lassen. Für einige Berufe ist eine Anerkennung sogar verbindlich vorgeschrieben, um in Deutschland arbeiten zu können. Das hängt vom Beruf ab.

In reglementierten Berufen brauchen Sie für die Ausübung des Berufs oder das Führen der Berufsbezeichnung eine Anerkennung Ihrer Berufsqualifikation. Ohne eine Anerkennung dürfen Sie mit Ihrem im Ausland erworbenen Berufsabschluss in Deutschland in diesen Berufen nicht arbeiten. In Deutschland reglementierte Berufe sind zum Beispiel Arzt/Ärztin, Krankenpfleger/-schwester, Rechtsanwalt/-anwältin, Lehrer/in, Erzieher/in und Ingenieur/in. Eine Liste mit Berufen, die in Deutschland reglementiert sind, finden Sie bei "Downloads". Außerdem können Sie in der Datenbank der Europäischen Kommission nach reglementierten Berufen in den Mitgliedsstaaten suchen.

In nicht reglementierten Berufen ist eine Anerkennung für die Berufsausübung nicht vorgeschrieben. In diesen Berufen dürfen Sie sich direkt auf dem Arbeitsmarkt bewerben und arbeiten. Allerdings kann eine Bewertung Ihres Abschlusses hilfreich sein, um Arbeitgebern und Unternehmen Ihre ausländische Qualifikation verständlicher zu machen. Außerdem eröffnet sich Ihnen mit einem als gleichwertig anerkannten Abschluss der Zugang zu beruflichen Fortbildungen. Nicht reglementiert sind in Deutschland alle sogenannten Ausbildungsberufe, das heißt die Berufe, die im dualen System ausgebildet werden. Eine Liste aller Ausbildungsberufe in Deutschland finden Sie bei "Datei Download(s)".

Als gesetzlicher Rahmen für die Berufsanerkennung dient neben den beruflichen Fachgesetzen vor allem das Berufsqualifizierungsfeststellungsgesetz (BQFG). Es gilt für Berufe im Zuständigkeitsbereich des Bundes. Für landesrechtlich geregelte Berufe gilt in NRW das BQFG NRW.

Schulische und akademische Anerkennung

Ausländische Hochschulabschlüsse, die nicht zu einem reglementierten Beruf hinführen, regelt das Anerkennungsgesetz des Bundes nicht. Absolventinnen und Absolventen dieser Studiengänge können sich direkt auf dem deutschen Arbeitsmarkt bewerben. Um bessere berufliche Chancen in Deutschland zu haben, haben sie jedoch die Möglichkeit, ihren Hochschulabschluss durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bewerten zu lassen.

Zur Prüfung der Hochschulzulassungsberechtigung wenden sich ausländische Staatsangehörige mit ausländischen Bildungsabschlüssen direkt an die deutsche Hochschule ihrer Wahl. Die Zentrale Zeugnisanerkennungsstelle bei der Bezirksregierung Düsseldorf prüft die Anerkennung der Hochschulreife für

  • deutsche Staatsangehörige mit ausländischen Bildungsabschlüssen, die in Nordrhein-Westfalen studieren oder arbeiten möchten und
  • ausländische Staatsangehörige mit ausländischen Bildungsabschlüssen, die ihren deutschen Hauptwohnsitz bzw. ihren Tätigkeitsort in Nordrhein-Westfalen haben und eine Anerkennung der Hochschulreife zu anderen Zwecken als der Aufnahme eines Hochschulstudiums beantragen.

Die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen nehmen in der Regel die Hochschulen vor. Bei bundesweiten Numerus-Clausus-Fächern erfolgt die Bewertung über die Stiftung für Hochschulzulassung. Das Führen eines akademischen Grades ist landesrechtlich geregelt. Auskunft gibt das Ministerium für Wissenschaft und Kultur NRW.

Die Anerkennung ausländischer Berufsfachschul- und Fachschulabschlüsse erfolgt in NRW durch die Bezirksregierungen. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Land, in dem der Abschluss erworben wurde. Informationen finden Sie zum Beispiel auf der Website der Bezirksregierung Düsseldorf.

Für die Anerkennung der Gleichwertigkeit ausländischer Zeugnisse mit einem allgemeinbildenden deutschen mittleren Schulabschluss  (Hauptschulabschluss und mittlere Reife) ist für das Land Nordrhein-Westfalen zentral die Anerkennungsstelle für mittlere Bildungsabschlüsse bei der Bezirksregierung Köln zuständig.

GovBot

Govbot