Anerkennungsfinder

Hier können Sie nach der örtlich zuständigen Stelle für Ihre Gleichwertigkeitsprüfung suchen.

Notwendig ist nur die Eingabe des Referenzberufes und des Ortes, an dem Sie arbeiten wollen.

TOP-Verfahren Berufsanerkennung

Ärztin/Arzt

Wer in Deutschland den Beruf als Arzt ohne Einschränkungen ausüben will, braucht eine staatliche Erlaubnis, die Appro¬bation. Die Approbation berechtigt zur selbstständigen Berufsausübung. Sie wird unbefristet erteilt und ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gültig.
Unabhängig von der Staatsangehörigkeit besteht der Rechtsanspruch auf Erteilung der Approbation, wenn die Ausbildung in Deutschland abgeschlossen wurde. Das gleiche gilt für einen im Ausland erworbenen Abschluss, wenn er mit dem deutschen Ausbildungsstand gleichwertig ist. Die Approbation kann nur erteilt werden, wenn die Ausbildung als gleichwertig anerkannt wird.
Je nach Regierungsbezirk ist die jeweilige Bezirksregierung zuständig. Bitte wenden Sie sich dementsprechend an die für Sie zuständige Bezirksregierung. Ihre zuständige Bezirksregierung finden Sie hier.

Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Telefon: +49 2931 82 0 Fax: +49 2931 82 2520

E-Mail: poststelle [at] bezreg-arnsberg.nrw.de http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!
________________________________________

Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15
32756 Detmold
Telefon: +49 5231 71 0 Fax: +49 5231 71 1295

E-Mail: poststelle [at] bezreg-detmold.nrw.de http://www.bezreg-detmold.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 24
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 211 475 0 Fax: +49 211 475 5900

E-Mail: approbation [at] brd.nrw.de http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de/gesundheit_soziales/Approbation/in…

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Telefon: +49 221 147 0 Fax: +49 221 147 3185

E-Mail: poststelle [at] bezreg-koeln.nrw.de http://www.bezreg-koeln.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1-3
48143 Münster
Telefon: (0251) 411-0 Fax: (0251) 411-2525

E-Mail: poststelle [at] bezreg-muenster.nrw.de http://www.bezreg-muenster.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

 

Apothekerin/Apotheker

Wer in Deutschland den Beruf als Apothekerin/ Apotheker ohne Einschränkungen ausüben will, braucht eine staatliche Erlaubnis, die Approbation. Die Approbation berechtigt zur selbstständigen Berufsausübung. Sie wird unbefristet erteilt und ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gültig.
Unabhängig von der Staatsangehörigkeit besteht der Rechtsanspruch auf Erteilung der Approbation, wenn die Ausbildung in Deutschland abgeschlossen wurde. Das gleiche gilt für einen im Ausland erworbenen Abschluss, wenn er mit dem deutschen Ausbildungs¬stand gleichwertig ist. Die Approbation kann nur erteilt werden, wenn die Ausbildung als gleichwertig anerkannt wird.
Je nach Regierungsbezirk ist die jeweilige Bezirksregierung zuständig. Bitte wenden Sie sich dementsprechend an die für Sie zuständige Bezirksregierung. Ihre zuständige Bezirksregierung finden Sie hier.

Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Telefon: +49 2931 82 0 Fax: +49 2931 82 2520

E-Mail: poststelle [at] bezreg-arnsberg.nrw.de http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!
________________________________________

Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15
32756 Detmold
Telefon: +49 5231 71 0 Fax: +49 5231 71 1295

E-Mail: poststelle [at] bezreg-detmold.nrw.de http://www.bezreg-detmold.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 24
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 211 475 0 Fax: +49 211 475 5900

E-Mail: approbation [at] brd.nrw.de http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de/gesundheit_soziales/Approbation/in…

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Telefon: +49 221 147 0 Fax: +49 221 147 3185

E-Mail: poststelle [at] bezreg-koeln.nrw.de http://www.bezreg-koeln.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1-3
48143 Münster
Telefon: (0251) 411-0 Fax: (0251) 411-2525

E-Mail: poststelle [at] bezreg-muenster.nrw.de http://www.bezreg-muenster.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

 

Zahnärztin/Zahnarzt

Wer in Deutschland den Beruf als Zahnärztin/ Zahnarzt ohne Einschränkungen ausüben will, braucht eine staatliche Erlaubnis, die Approbation. Die Approbation berechtigt zur selbstständigen Berufsausübung. Sie wird unbefristet erteilt und ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gültig.
Unabhängig von der Staatsangehörigkeit besteht der Rechtsanspruch auf Erteilung der Approbation, wenn die Ausbildung in Deutschland abgeschlossen wurde. Das gleiche gilt für einen im Ausland erworbenen Abschluss, wenn er mit dem deutschen Ausbildungs¬stand gleichwertig ist. Die Approbation kann nur erteilt werden, wenn die Ausbildung als gleichwertig anerkannt wird.
Je nach Regierungsbezirk ist die jeweilige Bezirksregierung zuständig. Bitte wenden Sie sich dementsprechend an die für Sie zuständige Bezirksregierung. Ihre zuständige Bezirksregierung finden Sie hier.

Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Telefon: +49 2931 82 0 Fax: +49 2931 82 2520

E-Mail: poststelle [at] bezreg-arnsberg.nrw.de http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!
________________________________________

Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15
32756 Detmold
Telefon: +49 5231 71 0 Fax: +49 5231 71 1295

E-Mail: poststelle [at] bezreg-detmold.nrw.de http://www.bezreg-detmold.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 24
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 211 475 0 Fax: +49 211 475 5900

E-Mail: approbation [at] brd.nrw.de http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de/gesundheit_soziales/Approbation/in…

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Telefon: +49 221 147 0 Fax: +49 221 147 3185

E-Mail: poststelle [at] bezreg-koeln.nrw.de http://www.bezreg-koeln.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1-3
48143 Münster
Telefon: (0251) 411-0 Fax: (0251) 411-2525

E-Mail: poststelle [at] bezreg-muenster.nrw.de http://www.bezreg-muenster.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

 

Psychotherapeutin/Psychotherapeut

Wer in Deutschland den Beruf als Psychotherapeutin/ Psychotherapeut ohne Einschränkungen ausüben will, braucht eine staatliche Erlaubnis, die Approbation. Die Approbation berechtigt zur selbstständigen Berufsausübung. Sie wird unbefristet erteilt und ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gültig.
Unabhängig von der Staatsangehörigkeit besteht der Rechtsanspruch auf Erteilung der Approbation, wenn die Ausbildung in Deutschland abgeschlossen wurde. Das gleiche gilt für einen im Ausland erworbenen Abschluss, wenn er mit dem deutschen Ausbildungsstand gleichwertig ist. Die Approbation kann nur erteilt werden, wenn die Ausbildung als gleichwertig anerkannt wird.
Je nach Regierungsbezirk ist die jeweilige Bezirksregierung zuständig. Bitte wenden Sie sich dementsprechend an die für Sie zuständige Bezirksregierung. Ihre zuständige Bezirksregierung finden Sie hier .

Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Telefon: +49 2931 82 0 Fax: +49 2931 82 2520

E-Mail: poststelle [at] bezreg-arnsberg.nrw.de http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!
________________________________________

Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15
32756 Detmold
Telefon: +49 5231 71 0 Fax: +49 5231 71 1295

E-Mail: poststelle [at] bezreg-detmold.nrw.de http://www.bezreg-detmold.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 24
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 211 475 0 Fax: +49 211 475 5900

E-Mail: approbation [at] brd.nrw.de http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de/gesundheit_soziales/Approbation/in…

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Telefon: +49 221 147 0 Fax: +49 221 147 3185

E-Mail: poststelle [at] bezreg-koeln.nrw.de http://www.bezreg-koeln.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

________________________________________

Bezirksregierung Münster
Domplatz 1-3
48143 Münster
Telefon: (0251) 411-0 Fax: (0251) 411-2525

E-Mail: poststelle [at] bezreg-muenster.nrw.de http://www.bezreg-muenster.nrw.de

Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren und das Antragsformular finden Sie hier!

 

Ingenieurin/Ingenieur

Nach dem Ingenieurgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (IngG NRW) darf die Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ führen, wer in Deutschland ein naturwissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium mit der Dauer von mindestens drei Studienjahren erfolgreich absolviert hat.
Wer im Ausland einen Studienabschluss als Ingenieurin oder als Ingenieur erworben oder eine Ingenieurausbildung absolviert hat, darf die Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ führen, wenn er von der zuständigen Bezirksregierung die Genehmigung hierzu erhalten hat. Die Genehmigung wird erteilt, wenn die im Ausland erworbene berufliche Qualifikation einem deutschen Ingenieurabschluss gleichwertig ist.

Bei Antragstellern, die im Bauwesen tätig sind und zukünftig Kammermitglied in der Ingenieurkammer-Bau NRW werden möchten, besteht nach der am 31.08.2018 in Kraft getretenen Verordnung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE NRW) die Möglichkeit, sich hinsichtlich eines Antrages auf Erteilung der Genehmigung zur Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieur/Ingenieurin" direkt an die Ingenieurkammer-Bau NRW zu wenden.

Ansonsten wenden Sie sich bitte für weiterführende Informationen an die für Sie zuständige Bezirksregierung. Dort finden Sie auch den Antrag auf Genehmigung zur Führung der Berufsbezeichnung:

•    Bezirksregierung Arnsberg:
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/i/ingenieur_berufsbezeichnung/index.php

•    Bezirksregierung Detmold:
https://www.bezreg-detmold.nrw.de/400_WirUeberUns/030_Die_Behoerde/040_Organisation/030_Abteilung_3/040_Dezernat_34/006Ingenieurgesetz/index.php

•    Bezirksregierung Köln:
https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/leistungen/abteilung03/34/ingenieur/index.html

•    Bezirksregierung Münster:
https://www.bezreg-muenster.de/de/schule_und_bildung/schulrecht_schulorganisation_abschluesse_sprachen/anerkennung_von_bildungs_und_berufsnachweisen/schutz_der_berufsbezeichnung_ingenieur_in/index.html

•    Bezirksregierung Düsseldorf:
https://www.brd.nrw.de/wirtschaft/handel_handwerk_gewerbe/Anerkennung-der-Berufsbezeichnung-Ingenieur_Ingenieurin_.html

Auf Wunsch können Sie das Verfahren auch durch uns – den Einheitlichen Ansprechpartner NRW – elektronisch koordinieren lassen. 

Architektin/Architekt

Die Berufsbezeichnung "Architekt/in" ist in Deutschland an die Eintragung in die Architektenliste und eine Mitgliedschaft in der Architektenkammer geknüpft. Erst nach der Eintragung in die Architektenliste darf man sich in Deutschland offiziell als "Architekt" oder "Architektin bezeichnen. Zuständige Stelle für die Eintragung in die Architektenliste ist die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW). Grundlage hierfür ist das Baukammerngesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (BauKaG NRW).
Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man in die Architektenliste aufgenommen werden kann:

  • ein abgeschlossenes Studium der Architektur mit einer Mindestdauer von 4 Jahren
  • ein Nachweis über eine 2-jährige praktische Tätigkeit als Architekt/in (in Deutschland oder im Ausland)
  • Weiterbildungen im Umfang von 80 Unterrichtsstunden gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der AKNW

Für Antragsteller/innen mit im Ausland abgeschlossenen Ausbildungen können Sonderregelungen gelten. Diese können Sie direkt bei den Ansprechpartnerinnen der AKNW erfragen.
Zu weiterführenden Informationen und zum Antrag auf Eintragung in die Architektenrolle geht es hier: https://www.aknw.de/wir-ueber-uns/mitglied-werden/

Antrag auf Eintragung in die Architektenrolle

Eintragungsvoraussetzungen für Architekten
 

Auf Wunsch können Sie das Verfahren auch durch uns – den Einheitlichen Ansprechpartner NRW – elektronisch koordinieren lassen.

Lehrerin/Lehrer

Der Beruf des Lehrers / der Lehrerin ist in Deutschland staatlich reglementiert. Das heißt, um diesen Beruf auszuüben, muss man eine bestimmte Qualifikation haben und bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Erst dann kann man eine sog. Befähigung für ein Lehramt erlangen, die den Zugang zur Berufsausübung eröffnet.

Die Ausbildung umfasst ein Lehramtsstudium (Abschluss durch die sog. Erste Staatsprüfung) und eine pädagogisch-praktische Ausbildung im Rahmen des Vorbereitungsdienstes (Abschluss durch die sog. Zweite Staatsprüfung). In Nordrhein-Westfalen haben Lehrer/innen in der Regel eine Ausbildung in zwei Fächern. Es gibt folgende Lehrämter (Lehramtsbefähigungen):

  • Lehramt an Grundschulen
  • Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen
  • Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen
  • Lehramt an Berufskollegs
  • Lehramt für sonderpädagogische Förderung

Wenn Sie im Ausland eine Lehrerqualifikation erworben haben und die Befähigung für eines der Lehrämter im Land Nordrhein-Westfalen erlangen möchten, muss Ihre ausländische Berufsqualifikation von der zuständigen Bezirksregierung anerkannt werden.  
Neben der Anerkennung Ihrer ausländischen Lehrerausbildung müssen Sie weitere Voraussetzungen für den Berufszugang erfüllen. Das sind:

  • persönliche Eignung
  • gesundheitliche Eignung
  • Kenntnisse der deutschen Sprache, die einen Einsatz im Unterricht und die Wahrnehmung aller Tätigkeiten einer Lehrkraft erlauben

Für die Anerkennung von Lehramtsabschlüssen, die in Staaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz erworben wurden, ist in Nordrhein-Westfalen die Bezirksregierung Arnsberg zuständig:

Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Telefon: +49 2931 82 0
Fax: +49 2931 82 2520
E-Mail: poststelle [at] bezreg-arnsberg.nrw.de
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Weitere Informationen zur Anerkennung von Lehramtsabschlüssen, die in Staaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz erworben wurden, sowie das Antragsformular finden Sie hier.

Auf Wunsch können Sie das Verfahren auch durch uns – den Einheitlichen Ansprechpartner NRW – elektronisch koordinieren lassen.  

Für die Anerkennung von Lehramtsabschlüssen, die in sogenannten Drittstaaten (also nicht in Staaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz) erworben wurden, ist in Nordrhein-Westfalen die Bezirksregierung Detmold zuständig:

Bezirksregierung Detmold
Leopoldstraße 15
32756 Detmold
Telefon: +49 5231 71 0
Fax: +49 5231 71 1295
E-Mail: poststelle [at] bezreg-detmold.nrw.de
http://www.bezreg-detmold.nrw.de
 
Weitere Informationen zur Anerkennung von Lehramtsabschlüssen, die in sogenannten Drittstaaten (also nicht in Staaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz) erworben wurden, sowie das Antragsformular finden Sie hier.

Bitte richten Sie Ihren Antrag direkt an die zuständige Stelle.

Steuerberaterin/Steuerberater

Der Beruf Steuerberater/in ist in Deutschland reglementiert. Das heißt, die Aufnahme oder Ausübung dieses Berufs ist durch staatliche Vorschriften an den Besitz bestimmter Qualifikationen gebunden.

Die zuständige Stelle für die Anerkennung ist:
Gemeinsame Prüfungsstelle der Steuerberaterkammern Düsseldorf, Köln und Westfalen-Lippe
Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Telefon: 021159894410
Fax: 021159894450
E-Mail: mail [at] steuerberaterpruefung-nrw.de
http://www.steuerberaterpruefung-nrw.de

Wenn Sie Ihren Befähigungs- oder Ausbildungsnachweis in der EU, dem EWR oder der Schweiz erworben haben, können Sie zur Anerkennung Ihres Berufes eine Eignungsprüfung zum Steuerberater (verkürzte Steuerberaterprüfung) ablegen. Die Staatsangehörigkeit ist nicht mehr entscheidend.
Das Verfahren läuft folgendermaßen ab:

  • Sie stellen einen Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung mit den nötigen Dokumenten bei der Steuerberaterkammer.
  • Die Steuerberaterkammer vergleicht dann Ihre Berufsqualifikation aus dem Ausland mit der deutschen Berufsqualifikation und prüft die Voraussetzungen für die Zulassung zur Eignungsprüfung.
  • Wenn Ihre Berufsqualifikation und Ihre Berufspraxis nachweislich sämtliche Inhalte der Eignungsprüfung umfassen, kann die Eignungsprüfung für Sie entfallen.
  • Wenn Sie die Eignungsprüfung absolvieren müssen, nennt Ihnen die Steuerberaterkammer in einem Bescheid Termin und Ort für die Eignungsprüfung. Die Eignungsprüfung darf maximal 6 Monate nach der Entscheidung der Steuerberaterkammer stattfinden.

Die Zulassung zur Eignungsprüfung nach § 37a Abs. 2 StBerG setzt voraus, dass die dort geforderten Qualifikationsnachweise in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union (Mitgliedstaat) oder einem Staat aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (Vertragsstaat) oder der Schweiz erworben worden sind. Personen, die nur über Ausbildungsnachweise aus anderen Staaten verfügen, können aber auf jeden Fall die Zulassung zur regulären Steuerberaterprüfung beantragen, sofern sie die Voraussetzungen des § 36 StBerG erfüllen.
Grundsätzlich besteht für alle Bewerber ein Wahlrecht zwischen Steuerberaterprüfung und Eignungsprüfung. Wenn sowohl die Voraussetzungen für die Zulassung zur Steuerberaterprüfung als auch die Voraussetzungen für die Zulassung zur Eignungsprüfung erfüllt sind, steht es dem Bewerber frei, welche Form der Prüfung er beantragt. In der Praxis entscheidet sich der Großteil der Bewerber für die Beantragung der regulären Steuerberaterprüfung.

Die Zulassung zur Eignungsprüfung muss auf einem amtlichen Vordruck der jeweils zuständigen Steuerberaterkammer schriftlich beantragt werden.  Dem Antrag sind die vom Gesetz geforderten Unterlagen beizufügen.  Eine Antragsfrist ist für den Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung nicht zu beachten. Anträge auf Zulassung zur regulären Steuerberaterprüfung sind demgegenüber jedoch fristgebunden und müssen bis zum 30.04. des jeweiligen Jahres bei der zuständigen Steuerberaterkammer eingereicht werden. Für die Bearbeitung eines Antrags auf Zulassung zur Prüfung sowie für die Teilnahme an der Prüfung werden Gebühren erhoben.

Der Antrag und die beizufügenden Unterlagen, soweit sie vom Bewerber stammen, sind in deutscher Sprache einzureichen. Sonstige Unterlagen sind mit einer beglaubigten Übersetzung in deutscher Sprache vorzulegen.

Nähere Informationen zum Verfahren sowie das Antragsformular finden Sie hier.

Auf Wunsch können Sie das Verfahren auch durch uns – den Einheitlichen Ansprechpartner NRW – elektronisch koordinieren lassen.  

 

GovBot

Govbot